Neuigkeiten, Tipps und mehr

Nicht nur Fingerfood

Wenn beim Baby der Zeitpunkt kommt, dass langsam abgestillt werden soll, benötigt das Kind einen Übergang zur normalen Kost. In den letzten Jahren hat sich hier das sogenannte “Baby-led Weaning” entwickelt. Dies bedeutet nichts anderes, als dass das Kleinkind etwa ab dem fünften Lebensmonat neben dem Stillen gewisse Lebensmittel in Form von Fingerfood präsentiert bekommen soll, damit es diese selbst zum Mund führen kann. Ziel dessen ist, dass das Kind das Essen mit allen Sinnen, also auch mit dem Tastsinn erfahren und auf diesem herumknabbern oder es ansaugen kann.

Babys müssen langsam an das Essen mit Löffel herangeführt werden…

Dies ist auch eine sehr gute Idee, da so das Kind an das Essen und auch an das selbstständige Essen herangeführt wird. Allerdings muss man trotzdem aufpassen, dass es für das nötige Wachstum und für die Entwicklung alle Nährstoffe zugeführt bekommt, die es benötigt. Durch das langsame Abstillen wird unter anderem der Eisenspiegel des Kindes recht schnell herabgesetzt und dieser Eisenbedarf sollte durch bestimmte Nahrung wieder gefüllt werden. Diese kann aber nicht immer mit den Händen gegessen werden. So ist ein Zuführen bestimmter Nahrung mit dem Löffel unumgänglich.

Lesen Sie hierzu auch…

Foto: © Kraftprotz / PIXELIO