Neuigkeiten, Tipps und mehr

Welttag des Stotterns am 22. Oktober

Stottern ist ein Thema, das bei den Betroffenen oft Scham und Sprechangst erzeugt. Außenstehenden ist es häufig peinlich, da ihnen der korrekte Umgang mit einer stotternden Person nicht geläufig ist.

Stotternde Menschen haben häufig eine große Sprechangst in bestimmten Situationen…

Dabei ist es so einfach, denn Blickkontakt während einer Stottersymptomatik halten und dem Stotternden nicht ins Wort fallen, sondern ihn aussprechen lassen, sind schon mal zwei einfache Grundsätze, die Erleichterung für den Betroffenen schaffen.

Eltern und Schüler wissen oft nicht, welche Möglichkeiten sie in der Schule haben, Lehrkräfte sind häufig auch nicht informiert. Deshalb schmökern Sie doch gerne auf der Seite der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e. V., ob und welche Hilfen es für ihr Kind gibt.

Und gegen Stottern kann man auch sehr gut logopädisch vorgehen.

Lesen Sie hierzu auch…

Foto: © Gabi Eder / PIXELIO