Neuigkeiten, Tipps und mehr

Schreibaby-was tun?

Manche Eltern bleiben verschont, manche Eltern trifft es dafür umso mehr: das Phänomen des Schreibabys.

Da Babys sich noch nicht verbal äußern können, ist das Schreien die einzig mögliche Form der Kommunikation.

Ursachen hierfür sind auf den ersten Blick nicht erkennbar, deshalb ist es für betroffenene Eltern ratsam, verschiedene mögliche Ursachen abklären zu lassen. Mögliche Gründe hierfür können etwa Koliken oder Blockaden in einem Gelenk und/oder der Wirbelsäule sein. Ab und an ist aber auch kein benennbarer Grund für die Ursache des Schreiens erkennbar.

Nicht immer sind Babys friedlich...

Nicht immer sind Babys friedlich…

Fakt ist jedoch: wer ein Schreibaby hat, wird regelmäßig an die eigene Belastungsgrenze gebracht, denn zum Einen besteht ja doch eine fürsorgliche Angst, dass dem Neugeborenen etwas fehlen könnte, zum Anderen ist es nervlich natürlich schwer ertragbar, den “Dauerlärm” Schreien zu erdulden.

Glücklicherweise gibt es für betroffene Eltern Anlaufstellen, um sich Hilfe holen zu können. Nehmen Sie diese auf jeden Fall in Anspruch.

Lesen Sie hierzu auch…

Foto: © Stefan Beger  / PIXELIO